@
Leuchtturm der Hallig Langeneß
Jörg & Antje Giebel - Gemeinde Langeneß©

Langenesser Leuchtturm

Langeneß

für ei­nen Tag…

Die Hal­lig Lan­ge­neß als Ta­ges­ziel er­rei­chen Sie ent­we­der zu Fuß mit ei­ner ge­führ­ten Watt­wan­der­grup­pe oder mit dem Schiff vom Fähr­ha­fen Schlütt­siel aus. 


Fol­gen­de Aus­flugs­schif­fe fah­ren die Hal­lig Lan­ge­neß wäh­rend der Sai­son re­gel­mä­ßig an:

MS Rung­holt

MS See­ad­ler 

 

Die Ter­mi­ne ent­neh­men Sie bit­te den Fahr­plä­nen auf der je­wei­li­gen Home­page. Bei An­kunft der Aus­flugs­schif­fe war­tet auf Lan­ge­neß der Hal­lig­ex­press auf Sie, der mit Ih­nen eine Rund­fahrt über die Hal­lig und zu den Se­hens­wür­dig­kei­ten macht. 

In den Som­mer­mo­na­ten star­tet die Fäh­re MS Hil­li­gen­lei täg­lich um 10:00 Uhr ab Schlütt­siel zu ei­ner ca. 2 stün­di­gen Fahrt durch das
Welt­na­tur­er­be Wat­ten­meer. 
Auf Lan­ge­neß blei­ben Ih­nen dann 3 - 3,5 Stun­den, um die Hal­lig zu ent­de­cken. Wir emp­feh­len Ih­nen die Fahr­rad­aus­lei­he di­rekt am An­le­ger (Ki­osk Rix­warf 04684 95 20 60) und die Er­kun­dung auf ei­ge­ne Faust. 

Soll­ten Sie die Hal­lig ger­ne ge­führt er­kun­den, emp­feh­len wir Ih­nen die Fahrt mit dem Hal­lig­bus um 12:00 Uhr ab Rix­warf (nach An­mel­dung 01575 66 04684, nicht im Juli & Au­gust).

Oder eine Hal­lig­füh­rung mit der Schutz­sta­ti­on Wat­ten­meer, eben­falls um 12:00 Uhr ab Rix­warf (Ter­mi­ne un­ter “Ver­an­stal­tun­gen”,
für Grup­pen buch­bar un­ter der 04684 216).

Für Grup­pen ab 15 Per­so­nen kön­nen Sie auch den Hal­lig­ex­press bu­chen (04684 217 - bit­te mind. 5 Tage vor­her an­mel­den).

 

Se­hens­wer­te Zie­le für die Er­kun­dung:

Füh­rung durch das Ka­pi­tän Ta­d­sen Mu­se­um auf der Ke­tels­warf (Hal­lig­mit­te) Mo. - Sa. um 13:30 Uhr (ca. 25 Min.)

Bock­müh­le Ke­tels­warf und Nach­bau der Se­gel­lo­re 

Hal­lig­kir­che Lan­ge­neß, im­mer ge­öff­net, Füh­run­gen für Grup­pen mög­lich (04684 245)

Leucht­turm Lan­ge­neß (nicht be­geh­bar) - über den Rund­wan­der­weg ab Rix­warf zu er­rei­chen. 

 

Warft mit Hallighaus, im Vordergrund weiden Kühe auf der Fenne
Manfred Riedel©

Das Ka­pi­tän - Ta­d­sen Mu­se­um

Füh­run­gen im­mer UM 13:30 Uhr au­ßer sonn­tags 

Tadsen -Museum Langeneß
Ninette Niemeyer©
Ninette Niemeyer©

Das KA­PI­TÄN TA­D­SEN MU­SE­UM auf der Hal­lig Lan­ge­neß ist ein ori­gi­nal er­hal­te­nes Hal­lig­haus, des­sen Grund­stein im Jah­re 1741 ge­legt wur­de. Ne­ben Döns, Pe­sel und Kel­ler­stu­be gibt es eine Spei­se­kam­mer, eine Kü­che, ei­nen Kel­ler und ei­nen Stall. Die­se Räu­me sind mit Ge­gen­stän­den und Ge­rät aus dem 18. Jahr­hun­dert mö­bliert, die zum größ­ten Teil aus dem Haus selbst stam­men.

In sei­ner Ein­ma­lig­keit do­ku­men­tiert das Ka­pi­täns­haus das Hal­lig­le­ben vor 260 Jah­ren ganz be­son­ders um­fas­send. Sei­ne einst kost­ba­re Aus­stat­tung be­le­gen noch heu­te die De­cken- und Wand­ma­le­rei­en so­wie mehr als 1600 hol­län­di­sche Flie­sen mit bi­bli­schen Mo­ti­ven aus dem al­ten Tes­ta­ment, die die Wän­de im KA­PI­TÄN TA­D­SEN MU­SE­UM schmü­cken. Zwei in der Bun­des­re­pu­blik ein­ma­li­ge Flie­sen­pi­las­ter ne­ben dem Bi­leg­ger­o­fen be­ste­hen aus 13 Flie­sen. Über dem Ofen be­fin­det sich ein Flie­sen­ta­bleau mit ei­ner Se­gel­schiffs­dar­stel­lung.                                                             

Ne­ben den er­wähn­ten Kost­bar­kei­ten spricht auch die Grö­ße des Hal­lig­hau­ses für den Reich­tum des da­ma­li­gen Be­sit­zers. Tade Vol­kerts, Ka­pi­tän in hol­län­di­schen Di­ens­ten, ließ 1741 das Haus er­bau­en. 1825 zer­stör­te eine Sturm­flut ei­nen gro­ßen Teil des Ge­bäu­des, des aber im sel­ben Jahr wie­der auf­ge­baut wur­de. Bei die­ser Ge­le­gen­heit wur­de das Haus auch er­wei­tert. Bis 1981 be­wohn­ten Nach­kom­men des Ka­pi­täns das Haus. In drei­jäh­ri­ger Bau­zeit wur­de das Ge­bäu­de in sorg­fäl­tigs­ter Wei­se re­stau­riert, bis es im Jah­re 1987 als Mu­se­um er­öff­net wer­den konn­te.
Zum Ver­ständ­nis des Hal­lig­le­bens ge­hört ein Be­such des KA­PI­TÄN TA­D­SEN MU­SE­UMS auf der Hal­lig Lan­ge­neß dazu.

Ninette Niemeyer©