@

 

Leewe Gäs­te, leewe Hal­li­glüüd,

wir wis­sen, die ak­tu­el­le Lage ist für uns alle nicht ein­fach. Den­noch wer­den wir ver­su­chen, Sie hier auf der Sei­te über alle ak­tu­el­len Ent­wick­lun­gen zeit­nah auf dem neus­ten Stand zu hal­ten, da­mit Sie ei­nen mög­lichst un­be­schwer­ten Ur­laub bei uns ver­brin­gen kön­nen.

Scheu­en Sie sich nicht, bei Fra­gen un­ter der 04684 217 an­zu­ru­fen - wir sind im Tou­ris­mus­bü­ro wei­ter­hin zu den nor­ma­len Ge­schäfts­zei­ten te­le­fon­sich und per Mail er­reich­bar. 

Lie­be Hal­lig­gäs­te, 

 

  • Was müs­sen Sie als Gast be­ach­ten?

    Ab dem 22.11. gilt in Schles­wig - Hol­stein für Be­her­ber­gung und in Gast­stät­ten die 2- G - Re­gel (ge­impft oder ge­ne­sen). 
    Al­ler Vor­aus­sicht nach wird die­se ab dem 15.12. ver­schärft - dann gilt 2-G- PLUS. Heißt, zu­sätz­lich zum Impf - oder Ge­ne­se­nen­nach­weis be­nö­ti­gen Sie zur An­rei­se noch ein ne­ga­ti­ves Test­ergeb­nis. 

  • Ein­zi­ge Aus­nah­me sind Ge­schäfts­rei­sen­de in Ho­tels, die­se dür­fen nach 3 - G be­her­bergt wer­den (max. 24h al­ter PCR - oder An­ti­gen - Schnell­test). Soll­ten Sie nicht ge­impft oder ge­ne­sen sein und kei­ne Ge­schäfts­rei­se an­tre­ten, dür­fen wir Sie lei­der nicht mehr be­her­ber­gen. 

  • Vor der An­rei­se

  • Sie sind voll­stän­dig ge­impft oder ge­ne­sen?
    • Brin­gen Sie ent­spre­chen­de Nach­wei­se mit (sie­he un­ten).
  • Für die An­rei­se

  • Auf den Fäh­ren gilt seit dem 24.11.2021 die 3G - Re­gel. Bit­te den­ken Sie an Ih­ren Impf - oder Ge­ne­se­nen­nach­weis oder brin­gen Sie, falls
    Sie be­ruf­lich auf die Hal­lig kom­men oder kei­nen der o.g. Nach­wei­se er­brin­gen kön­nen, ei­nen max. 24h al­ten An­ti­gen­test oder ei­nen max. 48h al­ten PCR - Test mit. Die­se sind bei Fahr­kar­ten­kauf bzw. VOR be­fah­ren des Schif­fes vor­zu­zei­gen. 
  • Vor Ort

  • Der Be­such der In­nen­be­rei­che von Gas­tro­no­mie, vie­len Frei­zeit-, Sport- und Kul­tur­ein­rich­tun­gen so­wie von Ver­an­stal­tun­gen in­ner­halb ge­schlos­se­ner Räu­me ist nur für ge­impf­te oder ge­ne­se­ne Per­so­nen mög­lich (2G-Re­gel). 
    ➢ Wir emp­feh­len des­halb auch al­len Ta­ges­gäs­ten, ent­spre­chen­de Impf- oder Ge­ne­sungs­nach­wei­se mit­zu­brin­gen (sie­he un­ten).
  • Es gel­ten wei­ter­hin die Be­stim­mun­gen der Co­ro­na-Be­kämp­fungs­ver­ord­nung (Kon­takt­be­schrän­kun­gen etc.)
  • Aus­nah­men von der Test­pflicht / Nach­wei­se für Ge­impf­te und Ge­ne­se­ne

     

    Fol­gen­de Aus­nah­men gel­ten aus­schließ­lich für die Test­pflicht. Wo Mas­ken­pflicht gilt, gilt sie auch für Ge­impf­te und Ge­ne­se­ne!

  • Kin­der, die noch nicht ein­ge­schult sind
  • min­der­jäh­ri­ge Schü­le­rin­nen und Schü­ler, die an­hand ei­ner Be­schei­ni­gung ih­rer Schu­le nach­wei­sen, dass sie im Rah­men ei­nes ver­bind­li­chen schu­li­schen Schutz­kon­zep­tes re­gel­mä­ßig zwei­mal pro Wo­che ge­tes­tet wer­den, be­nö­ti­gen auch wei­ter­hin kei­nen zu­sätz­li­chen Test­nach­weis. Für die Zeit der Weih­nachts­fe­ri­en in der kei­ne re­gel­mä­ßi­ge Tes­tung in der Schu­le statt­fin­det, gilt, dass die Be­schei­ni­gung der Schu­le nur in Ver­bin­dung mit ei­ner Selbst­aus­kunfts­be­schei­ni­gung der El­tern oder ei­ner Test­be­schei­ni­gung aus ei­ner an­er­kann­ten Test­sta­ti­on gül­tig ist, die nicht äl­ter als 72 Stun­den sein darf. Den Schü­ler:in­nen in Schles­wig-Hol­stein wer­den da­für bei Be­darf vor den Weih­nachts­fe­ri­en Selbst­tests zur Ver­fü­gung ge­stellt. Als Be­schei­ni­gun­gen der Schu­len gel­ten wei­ter­hin die be­kann­ten For­mu­la­re.
  • Voll­stän­dig Ge­impf­te
    • Voll­stän­di­ger Impf­schutz be­steht ab dem 15. Tag nach Er­halt der letz­ten not­wen­di­gen Impf­do­sis.
    • Nach­weis: Impf­buch, Er­satz­be­schei­ni­gung (ana­log oder di­gi­tal).
      • Zu­sätz­li­cher Nach­weis bei nur ei­ner Boos­ter-Imp­fung nach Ge­ne­sung: po­si­ti­ves PCR-Test­ergeb­nis, bzw. di­gi­ta­les Impf­zer­ti­fi­kat für Ge­ne­se­ne
  • Ge­ne­se­ne
    • Ge­ne­se­ne sind Men­schen ab dem 28. Tag nach dem po­si­ti­ven Test für eine Dau­er von sechs Mo­na­ten ab dem Test­zeit­punkt, die ak­tu­el­le ohne co­ro­na­ty­pi­sche Sym­pto­me sind.
    • Nach­weis: po­si­ti­ves PCR-Test­ergeb­nis, bzw. di­gi­ta­les Ge­ne­se­nen­zer­ti­fi­kat
  • !! Falls bei ge­impf­ten oder ge­ne­se­nen Per­so­nen Sym­pto­me ei­ner Co­ro­na­vi­rus-In­fek­ti­on auf­tre­ten (ins­be­son­de­re Atem­not, Hus­ten, Fie­ber Schnup­fen, Ver­lust des Ge­ruchs- oder Ge­schmacks­inns), gel­ten sie im Sin­ne der Bun­des­ver­ord­nung nicht mehr als voll­stän­dig ge­impft oder ge­ne­sen. Die­se Per­so­nen sind dann von Er­leich­te­run­gen aus­ge­nom­men. Dies gilt auch, wenn sie ei­nen ak­tu­el­len ne­ga­ti­ven Co­ro­na-Test vor­le­gen kön­nen. Sie dür­fen also mit Sym­pto­men zum Bei­spiel nicht in ei­nem Ho­tel auf­ge­nom­men wer­den. !! (Quel­le)

    FAQs zur ak­tu­el­len Lan­des­ver­ord­nung

    Wei­te­re Hin­wei­se für den Auf­ent­halt vor Ort:

  • Im In­nen­be­reich der Fäh­re der W.D.R herrscht Mund - Na­sen-Schutz Pflicht (FFP2 oder me­di­zi­ni­sche OP - Mas­ken).
    Zu­dem gilt ab Mitt­woch, 24.11.,  im ÖPNV die 3G- Re­gel. 

  • An Hal­te­stel­len des öf­fent­li­chen Per­so­nen­nah- und -fern­ver­kehrs ist von al­len An­we­sen­den eine Mund-Na­sen-Be­de­ckung zu tra­gen.

  • soll­ten Sie re­spi­ra­to­ri­sche Sym­pto­me auf­wei­sen oder in den letz­ten 2 Wo­chen Kon­takt zu ei­ner Sars - CoV2 er­krank­ten Per­son ge­habt ha­ben, dür­fen Sie Ihre Rei­se lei­der nicht an­tre­ten

  • auf der Hal­lig fährt kein Hal­lig­bus”. Wenn Ihr Ver­mie­ter sie ab­holt, dann gilt eben­falls die Mund - Na­sen­schutz - Pflicht.
     
  • be­ach­ten Sie die gel­ten­den Kon­takt­be­schrän­kun­gen und ver­zich­ten Sie auf Hän­de­schüt­teln oder gar Um­ar­mun­gen
     
  • wir alle müs­sen uns mit die­ser neu­en Si­tua­ti­on ar­ran­gie­ren - bit­te hal­ten Sie sich an die Ab­stands­re­geln (1,50m) und hal­ten Sie die Re­geln zum Nies - und Hust­ver­hal­ten so­wie zur re­gel­mä­ßi­gen Hand­hy­gie­ne ein!
     
  • bit­te ha­ben Sie Ver­ständ­nis, dass auch in Ih­rer Woh­nung viel­leicht nicht al­les wie im­mer” ist. Die Auf­la­gen zur Woh­nungs­rei­ni­gung - und Des­in­fek­ti­on sind sehr streng. De­ko­ar­ti­kel, Spie­le, Bü­cher etc. wur­den aus den Woh­nun­gen ent­fernt - zu Ih­rem Schutz und zum Schutz der nach­fol­gen­den Gäs­te! Den­ken Sie also dran, sich selbst ein Buch oder ein paar Spie­le mit­zu­neh­men!
     
  • in Re­stau­rants & Cafe´s muss vor­her re­ser­viert wer­den - Te­le­fon­num­mern fin­den Sie in der Fla­schen­post
  • in ge­schlos­se­nen Räu­men (z.B. Ki­osk oder Tou­ris­mus­bü­ro etc.) gilt eben­falls die Mund - Na­sen-Schutz Pflicht
     
  • die Aus­stel­lung der Schutz­sta­ti­on Wat­ten­meer (Rix­warf) ist noch ge­schlos­sen.
     
  • Soll­ten Sie wäh­rend Ih­res Auf­ent­hal­tes Krank­heits­sym­pto­me bei sich fest­stel­len, die auf eine In­fek­ti­on mit Sars - CoV2 schlie­ßen las­sen, blei­ben Sie bit­te in Ih­rer Woh­nung und kon­tak­tie­ren Sie die Ge­mein­de­pfle­ge (04684 222  o. 017566 36 707). Die wird das wei­te­re Vor­ge­hen mit Ih­nen be­spre­chen
     
  • Bei Fra­gen zu Ih­rer Bu­chung oder zu den Auf­la­gen mel­den Sie sich ger­ne beim Tou­ris­mus­bü­ro un­ter 04684 217.

                                                                                       *****************


Ak­tu­el­le Er­las­se und Ver­fü­gun­gen fin­den Sie auf der Sei­te 

des Lan­des Schles­wig Hol­stein:

 

https://​www.​sch​lesw​ig-​hol​stei​n.​de/​DE/​Sch​werp​unkt​e/​Cor​onav​irus


Öff­nungzei­ten und Ver­an­stal­tun­gen:

Die Tou­rist­in­for­ma­ti­on und das Ge­mein­de­bü­ro er­rei­chen Sie te­le­fo­nisch und per Mail zu den ge­wohn­ten Öff­nungs­zei­ten.

Tou­rist­in­fo: info@​lan​gene​ss.​de -04684 217 - von 08:30 Uhr - 15:00 Uhr

Ge­mein­de­bü­ro: gem​eind​ebue​ro@​lan​gene​ss.​de - 04684 95 2003 - von 08:30 Uhr - 12:00 Uhr

 

Ver­an­stal­tun­gen fin­den ein­ge­schränkt, un­ter Ein­hal­tung der 2G - Re­geln statt. In un­se­rem Ver­an­stal­tungs­ka­len­der fin­den Sie alle wei­te­ren In­fos. 


Stor­nie­rungs­be­din­gun­gen

Bezüglich der Stor­no­ge­bühren ver­wei­sen wir auf die FAQs des Deut­schen Tou­ris­mus­ver­bands – un­ter Punkt 3 wird die Ant­wort dar­auf ge­ge­ben, wer die Stor­no­kos­ten in ver­schie­de­nen Fäl­len tra­gen muss:

Grund­sätz­lich dürf­te es dem Gast zu­zu­mu­ten sein, sich um ei­nen Co­ro­na-Test oder ein At­test zu be­mü­hen. Wenn er dies aus per­sön­li­chen Grün­den nicht möch­te, bei­spiels­wei­se, weil er die da­mit ver­bun­de­nen Kos­ten scheut, ist er ge­mäß §§ 275 Abs.1, 326 Abs. 2 BGB dazu ver­pflich­tet, den Miet­preis ab­züg­lich er­spar­ter Auf­wen­dun­gen bzw. die Stor­no­kos­ten zu be­zah­len, weil die Ver­ant­wor­tung da­für, dass er nicht be­her­bergt wer­den darf, ihm zu­zu­ord­nen ist.

Glei­ches gilt ge­mäß § 537 BGB, wenn er ei­nen Test durch­führt, der sich als po­si­tiv er­weist. In die­sem Fall liegt die Ver­hin­de­rung “in der Per­son des Gas­tes” (wie auch sonst bei Krank­heit oder in­di­vi­du­ell an­ge­ord­ne­ter Qua­ran­tä­ne). Bei Krank­heit dürf­te al­ler­dings eine Rei­se­rück­tritts­ver­si­che­rung, so sie ab­ge­schlos­sen wur­de, ein­sprin­gen. An­ders ist es zu be­ur­tei­len, wenn der Bu­chungs­zeit­raum un­mit­tel­bar nach der Ein­füh-rung des Be­her­ber­gungs­ver­bots oder der Er­klä­rung des Her­kunfts­ge­biets als Ri­si­ko-ge­biet liegt und ein Co­ro­na-Test da­her nicht recht­zei­tig bei­ge­bracht wer­den kann. Hier liegt die Ver­ant­wor­tung nicht beim Gast. Nach den Grund­sät­zen der Stö­rung der Ge­schäfts­grund­la­ge kommt da­her ein Recht auf Ver­trags­an­pas­sung in Be­tracht. Dies ist im­mer in­di­vi­du­ell zu be­ur­tei­len. Eine Ver­trags­an­pas­sung könn­te die Ver­schie­bung des Bu­chungs­zeit­raums oder eine Tei­lung der Stor­no­kos­to sein. Wenn der Gast­ge­ber die Fe­ri­en­un­ter­kunft dann für den ur­sprüng­li­chen Ver­mie­tungs­zeit­raum ganz oder teil­wei­se an­der­wei­tig ver­mie­ten kann, sind die­se Ein­nah­men von den Stor­no­kos­ten ab­zu­zie­hen.


Quel­le: FAQ des Deut­schen Tou­ris­mus­ver­bands, https://​www.​deu​tsch​erto​uris​musv​er-​band.​de/​service/​inf​orma​tion​en-​zum-​cor​onav​irus/​faq-​fuer-​gas​tgeb​er.​html, 19.11.2021.


Ganz kon­kret be­deu­tet dies: Die Hin­de­rung an der Nut­zung der Un­ter­kunft liegt beim Gast, in­dem sich die­ser nicht imp­fen lässt. Da­her hat er auch die Stor­no­kos­ten zu tra­gen, wenn er die 2G-Re­gel nicht er­füllt.

 


In­fos für klei­ne - und mit­tel­stän­di­sche Un­ter­neh­men zum Um­gang mit der Co­ro­na - Kri­se:

 

-        Schutz­schild des Bun­des für Be­schäf­tig­te und Un­ter­neh­men zu den The­men Kur­ar­bei­ter­geld, steu­er­li­che Li­qui­di­täts­hil­fe, Kre­di­te und Bürg­schaf­ten für Un­ter­neh­men

-        In­for­ma­tio­nen des Fi­nanz­mi­nis­te­ri­ums Schles­wig-Hol­stein zu den The­men Steu­er­stun­dun­gen bei Ein­kom­men- und Kör­per­schaft­steu­er, Ge­wer­be­steu­er

-        In­itia­ti­ve „Schles­wig-Hol­stein-Fi­nan­zie­rungs­in­itia­ti­ve für Sta­bi­li­tät“ der Lan­des­re­gie­rung und der För­der­ban­ken zum The­ma Kre­di­te und Bürg­schaf­ten

-        In­for­ma­tio­nen des Bun­des­mi­nis­te­ri­ums für Wirt­schaft und En­er­gie zu den The­men So­fort­maß­nah­men für die Wirt­schaft, Un­ter­stüt­zung für Un­ter­neh­men

-        In­for­ma­tio­nen des Bun­des­mi­nis­te­ri­ums für Ar­beit und So­zia­les zu ar­beits­recht­li­chen Aus­wir­kun­gen

 

Quel­le - TVSH - Rund­mail vom 16. März 2020 17:51 www.​tvsh.​de

In­for­ma­tio­nen für Ge­wer­be­trei­ben­de

 

Die In­dus­trie- und Han­dels­kam­mer Schles­wig-Hol­stein hat auf ih­rer In­ter­net­sei­te
 https://​www.​ihk-​sch​lesw​ig-​hol​stei​n.​de eine sehr gute und um­fang­rei­che In­for­ma­ti­on zu­sam­men­ge­stellt, die die für Ge­wer­be­trei­ben­de wich­ti­gen In­for­ma­tio­nen für Fir­men zu­sam­men­stellt.

Hier die wich­tigs­ten In­fos im Über­blick:

Wirt­schafts­hil­fen

Hilfs­pro­gramm der Lan­des­re­gie­rung Schles­wig-Hol­stein:

1. Eine zeit­na­he Hil­fe für Frei­be­ruf­ler, Selb­stän­di­ge, Kul­tur­schaf­fen­de und Un­ter­neh­men ist von der Lan­des­re­gie­rung in Aus­sicht ge­stellt wor­den.

* Zu­schüs­se aus ei­nem Co­ro­na-So­fort­hil­fe­pro­gramm (100 Mil­lio­nen Euro) - Be­an­tra­gung über die IB SH (In­ves­ti­ti­ons­bank Schles­wig-Hol­stein)

   - 2500,-€ für Solo-Ge­wer­be­trei­ben­de und Solo-Selb­stän­di­ge

   - 5000,-€ für Ge­wer­be­trei­ben­de und Selb­stän­di­ge mit 1 bis zu 5 Voll­zeit­ar­beits­kräf­ten

   - 10.000,-€ für Ge­wer­be­trei­ben­de und Selb­stän­di­ge mit bis zu 10 Voll­zeit­ar­beits­kräf­ten

* Mit­tel­stands­si­che­rungs­fonds (300 Mil­lio­nen Euro)

   - 1. Va­ri­an­te: Kre­dit­sum­me 15.000 bis 50.000€, 12 Jah­re Lauf­zeit, 2 Jah­re til­gungs­frei, 5 Jah­re zins­frei, Be­an­tra­gung über die IB SH

   - 2. Va­ri­an­te: Kre­dit­sum­me 50.000 bis 750.000€, 12 Jah­re Lauf­zeit, 5 Jah­re til­gungs­frei, Be­an­tra­gung über die Haus­bank

2. Das Fi­nanz­mi­nis­te­ri­um hat an­ge­kün­digt, steu­er­li­che Maß­nah­men zur Ent­las­tung be­trof­fe­ner Un­ter­neh­men zu er­grei­fen.

Wir stel­len ein An­trags­for­mu­lar für Steu­er­er­leich­te­run­gen auf­grund der Aus­wir­kun­gen des Co­ro­na­vi­rus be­reit. Die Fi­nanz­äm­ter sind noch bis zum 19.04.2020 ge­schlos­sen. Eine Kon­takt­auf­nah­me ist nur per Te­le­fon/Fax/Brief mög­lich!

3. Son­der­re­ge­lung für 60-Ta­ges-Stun­dun­gen

Ban­ken und Spar­kas­sen wer­den mo­men­tan häu­fig um Stun­dung der Kre­di­te ge­fragt. Bis­her muss­ten Stun­dun­gen je­weils mit Ei­gen­ka­pi­tal hin­ter­legt wer­den. Die Bun­des­an­stalt für Fi­nanz­dienst­leis­tungs­auf­sicht hat eine Son­der­re­gel für 60-Ta­ges-Stun­dun­gen her­aus­ge­ge­ben.

4. Zins­lo­se Bei­trags­stun­dung

Die Be­rufs­ge­nos­sen­schaft Nah­rungs­mit­tel und Gast­ge­wer­be will Be­trie­ben die Bei­trä­ge für die Zeit vom 15.03. bis 15.05.2020 zins­los stun­den. Ein form­lo­ser An­trag kann te­le­fo­nisch un­ter 0621 4456-1581 oder per E-Mail an beitrag@​bgn.​de ge­stellt wer­den.

5. Kurz­ar­bei­ter­geld - Er­leich­te­run­gen wäh­rend der Co­ro­na-Kri­se

Er­fährt ein Un­ter­neh­men ei­nen er­heb­li­chen vor­über­ge­hen­den Ar­beits­aus­fall, kann es Kurz­ar­bei­ter­geld be­an­tra­gen. Dies gilt auch, wenn der Be­trieb vor­sorg­lich ge­schlos­sen wird. An­spruchs­be­rech­tigt sind so­zi­al­ver­si­che­rungs­pflich­ti­ge Be­schäf­tig­te. Kurz­ar­beit be­an­tragt der Ar­beit­ge­ber bei sei­ner re­gio­nal zu­stän­di­gen Agen­tur für Ar­beit! Ar­beit­neh­mer er­hal­ten 60% ih­res Net­to­lohns für die aus­fal­len­de Ar­beits­zeit, bei Kin­dern im Haus­halt 67%!

Die So­zi­al­bei­trä­ge wer­den zu 100% er­stat­tet.

Be­trie­be kön­nen Kurz­ar­bei­ter­geld schon nut­zen, wenn nur 10% der Be­schäf­tig­ten be­trof­fen sind.

Die Aus­zah­lung soll auf 24 Mo­na­te ver­län­gert wer­den.

6. Staat­li­che Loh­ner­stat­tung bei Qua­ran­tä­ne

Ent­schä­di­gungs­an­sprü­che für den Be­trieb be­ste­hen nur bei an­ge­ord­ne­ter häus­li­cher Iso­la­ti­on oder Qua­ran­tä­ne!

Nur wer auf­grund des Co­ro­na­vi­rus of­fi­zi­ell un­ter Qua­ran­tä­ne ge­stellt wird, kann eine Ent­schä­di­gung be­an­tra­gen. Ein An­spruch kann bei an­ge­ord­ne­ter Qua­ran­tä­ne so­wohl für den Ar­beit­neh­mer als auch für Selb­stän­di­ge be­ste­hen - für den Be­trieb selbst be­steht die­ser An­pruch nicht! Auch nicht im Fal­le ei­ner an­ge­ord­ne­ten Be­triebs­schlie­ßung oder bei sons­ti­gen Um­satz­aus­fäl­len!

Staat­li­che Loh­ner­stat­tung bei Qua­ran­tä­ne

Hilfs­pro­gramm des Bun­des­fi­nanz­mi­nis­te­ri­ums Link

Hilfs­pro­gramm der Lan­des­re­gie­rung Schles­wig-Hol­stein Link

Fi­nan­zie­rungs­ko­or­di­na­to­ren der SH-Fi­nan­zie­rungs­in­itia­ti­ve:

 

Herrn Jür­gen Wil­kniß
Bürg­schafts­bank Schles­wig-Hol­stein
Lei­ter Bürg­schafts­ab­tei­lung
juergen.​wilkniss@​bb-​sh.​de
Tel.: 0431 5938 133 
Lor­ent­zen­damm 22 
24103 Kiel

Herrn Mat­thi­as Voigt
In­ves­ti­ti­ons­bank Schles­wig-Hol­stein
Lei­ter Fir­men­kun­den Fi­nan­zie­rung
mat​thia​s.​voigt@​ib-​sh.​de
Tel.: 0431 9905 3330
Lor­ent­zen­damm 22 
24103 Kiel

 

Un­bü­ro­kra­ti­sche So­fort­hil­fen der Stadt Hu­sum

 

Die Stadt­ver­wal­tung bie­tet Ge­wer­be­trei­ben­den in Hu­sum so­wie – im Zuge der Ver­wal­tungs­ge­mein­schaft – auf der In­sel Pell­worm und den Hal­li­gen Hoo­ge, Lan­gen­ess, Oland und Grö­de zur Ent­las­tung un­bü­ro­kra­ti­sche So­fort­maß­nah­men in den Be­rei­chen Ge­wer­be­steu­er, Tou­ris­mus­ab­ga­be, Son­der­nut­zungs­ge­büh­ren und Ver­gnü­gungs­steu­er an.

Wer ak­tu­ell un­ter wirt­schaft­li­chen Schwie­rig­kei­ten auf­grund der Co­ro­na-Pan­de­mie lei­det, sich des­halb in fi­nan­zi­el­ler Not be­fin­det und die­se Si­tua­ti­on der­zeit nicht aus ei­ge­ner Kraft stem­men kann, schickt bit­te un­ter An­ga­be des Kas­sen- oder Ak­ten­zei­chens ei­nen form­lo­sen An­trag an steuern@​husum.​de. Eine kur­ze Be­grün­dung für den „An­trag auf Ers­te Hil­fe“ reicht aus.

Die An­sprü­che auf die ge­nann­ten Steu­ern, Ab­ga­ben und Ge­büh­ren wer­den sei­tens des städ­ti­schen Steu­er­am­tes auf be­grün­de­ten An­trag zu­nächst aus­ge­setzt, blei­ben al­ler­dings be­ste­hen. Nach der Co­ro­na-Kri­se wird im Ein­zel­fall ent­schie­den, wie mit den For­de­run­gen um­zu­ge­hen ist.

Die Stadt­ver­wal­tung bit­tet dar­um, die An­trä­ge nur an die an­ge­ge­be­ne Mail­adres­se zu schi­cken, da die­se dort zen­tral be­ar­bei­tet wer­den. Au­ßer­dem soll­ten nur An­trä­ge ge­stellt wer­den, wenn be­reits Ab­ga­ben fest­ge­setzt wor­den sind. Et­wai­ge Wi­der­sprü­che sind wei­ter­hin for­mell mit Un­ter­schrift ein­zu­rei­chen.

Das An­trags­for­mu­lar zur Co­ro­na-Hil­fe ist nun on­line!

Klein­un­ter­neh­men und Solo-Selb­stän­di­ge kön­nen ab so­fort die Co­ro­na-Hil­fe mit dem un­ten bei­ge­füg­ten For­mu­lar ein­fach be­an­tra­gen. Ant­wor­ten auf Ihre Fra­gen und Hil­fe­stel­lun­gen er­hal­ten Sie bei den För­der­lot­sen der IB.​SH per Mail oder te­le­fo­nisch un­ter der Fest­netz­num­mer: 0431 9905-3365.

NEU! So­fort­hil­fe-An­trä­ge ab so­fort nicht mehr per E-Mail son­dern über On­line-For­mu­lar

Ab so­fort kön­nen neue An­trä­ge auf Co­ro­na-So­fort­hil­fe-Zu­schuss nicht mehr per Mail über das bis­he­ri­ge Funk­ti­ons-Post­fach bei der In­ves­ti­ti­ons­bank Schles­wig-Hol­stein (IB.​SH) ein­ge­reicht wer­den, son­dern nur noch di­rekt über das neue On­line-For­mu­lar un­ter
www.​ib-​sh.​de/​ant​rags​uplo​ad.  
 
In­for­ma­tio­nen zum Pro­gramm, die meist ge­stell­ten Fra­gen und Ant­wor­ten, eine An­lei­tung für das neue Ver­fah­ren und das neue An­trags­for­mu­lar fin­den sich auch im Down­load­be­reich im un­te­ren Be­reich der Sei­te: www.​ib-​sh.​de/​produkt/​corona-​sof​orth​ilfe-​pro​gram​m/. Sämt­li­che über den bis­he­ri­gen Weg ge­stell­ten An­trä­ge wer­den selbst­ver­ständ­lich mit Hoch­druck wei­ter­be­ar­bei­tet.

Aber:

Min­dest­vor­aus­set­zun­gen be­ach­ten!

Der Mi­nis­ter er­in­ner­te zu­gleich dar­an, dass die Ein­mal-Zu­schüs­se von bis zu 15.000 Euro an Min­dest­vor­aus­set­zun­gen ge­knüpft sei­en: So müss­ten be­trof­fe­ne Un­ter­neh­mer und Be­trie­be nach­wei­sen, dass sie durch die Co­ro­na-Kri­se in wirt­schaft­li­che Not ge­ra­ten sei­en und in­fol­ge­des­sen akut ei­nen Li­qui­di­täts­eng­pass hät­ten.


In­for­ma­tio­nen zum För­der­pro­gramm „För­de­rung un­ter­neh­me­ri­schen Know-hows für Co­ro­na-be­trof­fe­ne Un­ter­neh­men“.

Ab so­fort kön­nen Sie ei­nen An­trag für Be­ra­tun­gen, die bis zu ei­nem Be­ra­tungs­wert von 4.000,00 Euro für Co­ro­na-be­trof­fe­ne klei­ne und mitt­le­re Un­ter­neh­men (KMU) ein­schließ­lich Frei­be­ruf­ler ohne Ei­gen­an­teil ge­för­dert wer­den, beim Bun­des­amt für Wirt­schaft stel­len. 

Es geht um in­di­vi­du­el­le Be­ra­tungs­the­men zu un­ter­neh­me­ri­schen Fra­gen jeg­li­cher Art, z.B.:
-       zu wirt­schaft­li­chen, fi­nan­zi­el­len, per­so­nel­len und or­ga­ni­sa­to­ri­schen Fra­gen der Un­ter­neh­mens­füh­rung / für den Frei­be­ruf­ler
-       zu Ver­trieb, Mar­ke­ting, För­der­mit­tel und Markt­for­schung
-       Un­ter­stüt­zung bei der Su­che neu­er Ge­schäfts­fel­der, der Um­stel­lung / Di­gi­ta­li­sie­rung der Ge­schäf­te oder des Her­stel­lens der Li­qui­di­tät
 
Nä­he­res dazu un­ter fol­gen­dem Link:

Un­ter­neh­mens­be­ra­tun­g_ Co­ro­na_­För­der­mög­lich­kei­ten


Wei­ter Hil­fen für Un­ter­neh­men und Selb­stän­di­ge

Auf der Sei­te des Lan­des Schles­wig-Hol­stein gibt

es eine de­tailier­te Über­sicht der Hil­fen für Un­ter­neh­men und Selb­stän­di­ge.

Über den fol­gen­den Link kön­nen Sie zur Sei­te ge­lan­gen: Hil­fen für Un­ter­neh­men und Selb­stän­di­ge